15.02.10 08:44 | Alter der Meldung: 8 Monat(e)

Füllstandsensor mit FOUNDATION Fieldbus

MTS hat sein Produktprogramm magnetostriktiver Level Plus Füllstandsensoren um eine neue Schnittstelle erweitert. Der digitale MG Sensor ist neben Modbus und DDA-Protokoll jetzt auch mit FOUNDATION Fieldbus Ausgang erhältlich.


Damit erfüllt er alle Anforderungen der digitalen Kommunikation zur Füllstandmessung in Tanks von 508 mm bis 22.000 mm. Er nimmt die Füllhöhen berührungslos über Schwimmer auf und sein kontinuierliches, verschleißfreies Messverfahren garantiert Wartungsfreiheit ohne Nachkalibrierung. Dank der 3-in-1 Messung von Füllhöhe, Trennschicht und durchschnittlicher Temperatur der Flüssigkeit aus 12 Messpunkten mit nur einer Sonde, taucht der Sensor über eine einzige Öffnung in den Tank. Entwickelt für die Bestandsüberwachung schwimmerfähiger Flüssigkeiten, misst die MG Sonde mit einer Auflösung von 0,025 mm und führt zusätzlich eine Volumenberechnung durch. Hierzu können bis zu 100 programmierbare Stützstellen (strapping tables) in dem Sensor hinterlegt werden.

Ausgestattet mit dem neuen FOUNDATION Fieldbus Protokoll können die Level Plus MG Sensoren in vielen Anwendungen der Pharmaindustrie, der Chemiebranche, der Biotechnik oder der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt werden. Die guten Regeleigenschaften des neuen Protokolls und die hohe Wiederholgenauigkeit und Zuverlässigkeit der Sensoren garantieren eine effiziente, kostenoptimierte Füllstandsüberwachung.

Die FOUNDATION Fieldbus Technologie ist ein auf die Prozessautomatisierung ausgerichteter Feldbus-Standard und in diesem Bereich die funktional vollständigste Feldbuslösung. Der Anwender kann zwischen verschiedenen, kompatiblen Komponenten unterschiedlicher Lieferanten wählen und sie in ein durchgängiges System integrieren.

 News als PDF 
 Hochauflösendes Produktfoto (passwortgeschützte .zip-Datei)
    Kontaktieren Sie uns, um das Passwort anzufordern: britta.hangebrock@mtssensor.de