10.04.15 14:06 | Alter der Meldung: 4 Monat(e)

Der neue Sensor ET arbeitet optimal auch bei hohen Betriebstemperaturen

Für Anwendungen mit Betriebstemperaturen bis zu 105 °C wurde der robuste, ATEX-zertifizierte Temposonics® Positionssensor ET entwickelt.


Anlagen, die beispielsweise Pressspanplatten herstellen oder Stahl und Eisen verarbeiten, benötigen ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit auch bei sehr hohen Betriebstemperaturen. Der neue, kompakte Sensor ET der E-Serie erweitert das maximale Temperaturspektrum: Bei Betriebstemperaturen von bis zu 105 °C ermittelt der Sensor ET dank magnetostriktiver Technologie exakte Positionen. Der Stabsensor kann in Zylinder integriert werden. Er ist mit einer Stablänge von 50 bis 3000 mm und auch als 316L /1.4404 Edelstahl-Variante erhältlich. 

Der Temposonics® Sensor ET besitzt die Schutzklasse IP68 und ist außerdem optional mit ATEX-Zertifizierung für explosionsgefährdete Bereiche erhältlich. Die Start/Stopp-Schnittstelle des Sensors ermöglicht zudem ein Parameter-Upload: Damit können Sensorparameter auf einfache Weise in die Steuerung übertragen werden.   

“Unser Sensor, der bei Betriebstemperaturen bis zu 105 °C zuverlässig und exakt arbeitet, wurde speziell für die Industriebranchen entwickelt, die bei sehr hohen Umgebungstemperaturen produzieren. So werden beispielsweise die Eisen- und Stahl- verarbeitenden Betriebe von unserem neuen, verschleißfrei arbeitenden Sensor profitieren“, verspricht Robert Luong, Leiter Technisches Marketing Industriesensorik bei MTS Sensor Technologie.

Produkt Information als pdf-Datei
Pressemitteilung als pdf-Datei

Ihre Ansprechpartnerin für die Pressearbeit:
Carolin Wrede, Marketing & Kommunikation
Tel.: +49 (0) 23 51 / 95 87 – 8409
Sollten Sie ein hochauflösendes Bild in Druckqualität (300 dpi) benötigen, kontaktieren Sie uns bitte unter: carolin.wrede@mtssensors.com