01.09.06 15:28 | Alter der Meldung: 11 Monat(e)

Temposonics® Präzision in der Kunststoffverarbeitung


Für die Anwender von Spritzgießmaschinen sind sie nicht sichtbar, aber Wegmesssysteme an den Schließ- und Einspritzeinheiten sind – im wahrsten Sinne des Wortes – „maßgeblich“ verantwortlich für die Präzision und das Leistungsvermögen moderner Kunststoffverarbeitungsmaschinen.

Die Antwort auf die neuesten Entwicklungen im Kunststoffmaschinenbau sind deshalb die verschleißfreien und hochauflösenden Temposonics® Positionssensoren von MTS Sensor Technologie. Denn bei dem Einsatz von Sensortechnik in Kunststoffspritzmaschinen sind Genauigkeit und Geschwindigkeit der Signalübermittlung entscheidend für die Qualität des gesamten Spritzgießprozesses. Das Signal dieser Sensoren steuert letztlich die Schließbewegung, die einerseits möglichst schnell erfolgen soll, andererseits aber auch hochpräzise geregelt werden muss und sanft die Endlage anfahren soll. Mangelnde Präzision führt auf lange Sicht entweder zur Zerstörung des Werkzeuges, wenn die Schließeinheit mit der anderen Werkzeughälfte kollidiert, oder zu Gratbildung, wenn das Werkzeug nicht vollständig schließt. In der Kunststoffverarbeitung müssen die Sensoren zudem nicht nur hochpräzise und schnell, sondern auch unempfindlich gegenüber Verschmutzungen und Erschütterungen sein.

Das magnetostriktive Messprinzip der Temposonics® Sensoren garantiert eine hochpräzise, wiederholgenaue Positionsmessung. Es kombiniert mehrere magneto-mechanische Effekte und arbeitet zuverlässig bei Auflösungen bis herab zu 1 µm und mit einer Wiederholgenauigkeit von 0,001%. Ein direkter Kontakt zwischen dem positionsgebenden Magnet und dem Messelement findet nicht statt, so dass die Sensoren vollständig berührungslos und verschleißfrei messen. Bei MTS kommt – als Alleinstellungsmerkmal im Markt – eine hochspezifische Art der Signalauswertung dazu, die Jitter, Signalüberlagerungen und -verfälschungen ausschließt. Die durch kontaktbehaftete Wegaufnahme hervorgerufenen Fehlfunktionen, Stillstandzeiten und die hohe Verschleißanfälligkeit sind somit Vergangenheit.

In Kunststoff-Spritzgießmaschinen erfassen magnetostriktive TEMPOSONICS® Sensoren deshalb seit mehr als 30 Jahren präzise Positionen. Sie sind speziell auf die Anforderungen der Kunststoffindustrie abgestimmt. Zahlreiche Baureihen stehen hier zur Auswahl, die sich u.a. durch die bereitgestellten Signale (analog/digital), die Schnittstellen (SSI/ CAN/ Profibus...) oder die Bauart unterscheiden.

Für die Temposonics® Sensoren der R-Serie stehen drei Gehäusebauformen zur Auswahl. Das Profilgehäuse wird zum parallelen Anbau an den Verfahrweg verwendet, während das druckfeste Stabgehäuse für den Einbau in Hydrozylinder konzipiert ist. Bei der RF-Baureihe ist der Maßstab ist ein flexibler, teflon-ummantelter Edelstahlschlauch mit nur 8,7 mm Durchmesser, der bis zu 20 Positionen gleichzeitig erfasst. Er kann bis zu einem Radius von 250 mm gebogen werden. Damit eignet er sich besonders gut für bogenförmige Messstrecken – oder wenn an Maschine nur wenig freier Raum zum Einbauen des Maßstabes verfügbar ist. Obwohl RF vor allem für große Messlängen bis 15 m konzipiert wurde, nutzen Kunden seine Vorteile selbst für Messbereiche ab einigen hundert Millimetern. Zur Diagnose, Einstellung und Fehlerbehandlung haben die Sensorköpfe der R-Serie jetzt eingebaute LEDs.

Für unkomplexe Messaufgaben gibt es eine intelligente Alternative: Der Temposonics® EP2, die neueste Baureihe der E-Serie mit allen Vorteilen des magnetostriktiven Messverfahrens. Trotz des niedrigen Preises bieten die Sensoren eine bedienerfreundliche Schnittstelle, die den bidirektionalen Datenaustausch zwischen Sensor und Steuerung ermöglicht. Mit Ultraschallgeschwindigkeit werden durch Upload automatisch Daten der Sensoren an die Steuerung übermittelt und der eingebaute Sensor mittels den Angaben über Hersteller, Gradient, Seriennummer und Messlänge identifiziert und überprüft. Dadurch entfällt die manuelle Einstellung durch den Bediener insbesondere bei Inbetriebnahme der Sensoren. Temposonics EP2 gibt es in zwölf standardisierten Längen mit 100 bis 1500 mm Messlänge, jeweils mit Analog- oder (START / STOP) Digitalausgang.

Übrigens: Die Baureihe EP2 kann im neuen Temposonics® - Internetshop unter www.temposonics-shop.de bestellt werden!

News als PDF

Ein hochauflösendes Bild (300dpi) senden wir Ihnen gerne zu.